Fontaneweg F3
Dieser Weg führt von Groß Glienicke nach Marquardt mit dem Schloss Marquardt, das heute eine beliebte Filmkulisse ist. In Neu Fahrland erreicht man Wegepunkte zu weiteren Wanderstrecken.[6] Im Kapitel Fahrland im Band Havelland der Wanderungen beschreibt Fontane neben dem Ort mit Amtshaus, Kirche und Pfarre (ausführliche Wiedergaben aus der Fahrlander Chronik) den Königswall, das Helmenholz und den Kirchberg.

„Pappeln und Elsen fassen die zahlreichen Wege ein; Schlickmühlen stehen an den Gräben hin, bereit um die Regenzeit, wenn alle Felder zu Inseln geworden sind, ihre Tätigkeit zu beginnen. Im ganzen eine reizlose Landschaft, gleich arm an charakteristischen wie an Schönheitspunkten.“

– Theodor Fontane, Wanderungen durch die Mark Brandenburg, Havelland (Elsen → Erlen)

(Quelle: Wikipedia, GNU-Lizenz für freie Dokumentation (Zit.Wikipedia) )


Wir haben bisher nur wenige Informationen gefunden.
Sind Sie diesen Weg durch den Königswald schon einmal entlanggewandert und können Interessierten Ihre Eindrücke schildern? Haben Sie evtl. auch Fotos gemacht? Bitte helfen Sie


Informationen des ehemaligen Kreiswegewartes Helmut Zielke:

Der F3 war der erste komplett markierte Fontaneweg. Er verläuft zwischen Groß Glienicke und Paretz und wurde 1989 mit einer Wanderung durch den Königswald eröffnet.

Informationen zu den Fontanewegen in der Region Potsdam finden sich im 2000 vom Potsdamer Wanderbund herausgegebenen "Wanderführer Potsdam - Havelseen" ab Seite 25.
Zu dem F3 heißt es auf S. 25 zum Streckenverlauf:
Groß Glienicke - Bornim - Marquardt - Paretz (mit Beschreibung des Routenverlaufs zwischen Neu Fahrland und Marquardt).
Länge: 28 km.